Fotos drucken
Das klassische CMYK ist in der Risographie simulierbar und so lassen sich Fotos mit charmanter Farbgebung drucken.
Hierbei muss das Fotomaterial vorab in die einzelnen Farbkanäle separiert werden. Dann sollte man festlegen wieviele Farben man drucken möchte. Auch ein zweifarbiger Druck kann manchmal schon ausreichend sein. Anschließend wird das Material in Graustufen konvertiert und gerastert.
Dies ergibt dann die SW-Vorlagen zum Druck.

+ Originalfoto in Farbkanäle aufteilen (CMYK nicht RGB)
+ Einzelne Kanäle in Graustufen konvertieren
+ Graustufenbilder rastern (Bitmap)
(Das Bildmaterial muss bei diesem Schritt schon die Druckgröße haben)
+ Rasterweite festlegen (z.B. 60 lpi)
große lpi-Zahl: feines Raster
kleine lpi-Zahl: grobes Raster
+ Rasterform: Kreis/Ellipse
+ Die entsprechenden Rasterwinkel sind abhängig von der Anzahl der
Druckfarben
Beispiel 3 Farben Risodruck: Yellow 0°, Fluo. Pink 25°, Blue 45°
Beispiel 4 Farben Risodruck: Yellow 0°, Fluo. Pink 15°, Blue 30°, Black 45°

Beispiel
Dreifarbiger Fotodruck

Original
Risodruck: Yellow + Fluo. Pink + Blue – 60 lpi


Beispiel
Zweifarbiger Fotodruck

Vorlage für BRIGHT RED
Vorlage für TEAL
zweifarbiger Risodruck